Unternehmensgeschichte

50 Jahre Erfolg und Fortschritt.

Alles im Zeichen von Internationalisierung, Innovation und Inspiration.
Begeben Sie sich auf eine Zeitreise durch die Welt von HIRSCH.

1972
Gründung der HIRSCH Porozell GmbH in Landskron/Kärnten.
1976
Übersiedlung des Unternehmens nach Glanegg/Kärnten.
1985
Beginn der Internationalisierung durch Gründung der HIRSCH Maschinenbau GmbH.
1989
Einstieg in den Dämmstoff-Markt.
1990
Neuaufbau nach Großbrand am Standort Glanegg/Kärnten.
1992
Gründung der Thermozell Entwicklungs- und Vertriebs GmbH.
1996
Erster Schritt in Richtung Ostexpansion durch Gründung der ungarischen Tochtergesellschaft.
1997
Börsegang der HIRSCH Servo AG.
2000
Errichtung des Kompetenzzentrums für Maschinen- und Anlagenbau.
2002
Ausbau der ungarischen Aktivitäten an zwei weiteren Produktionsstätten.
2003
Start der ersten Fertigung in Polen.
2005
Errichtung einer weiteren Fertigung in Polen.
2006
Produktionsstart in der Slowakei und in Rumänien.
2009
Erweiterungsinvestition in der Slowakei.
2010
Ausweitung der Produktion von Systemplatten für Fußbodenheizungen in Polen.
2014
Herz Beteiligungs Ges.m.b.H. ist neuer Kernaktionär.
2016
HIRSCH Porozell kauft drei weitere Dämmstoffproduktionen in Rumänien.
2017
Gründung der Tochtergesellschaft HIRSCH Porozell TOV in der Ukraine.
2018
Übernahme von sieben Dämmstoffproduktionen in Deutschland.
2019
Errichtung des Kompetenzzentrums für Faserguss in Glanegg/Kärnten.
2020
Expansion nach Frankreich mit Übernahme von sechs Dämmstoffproduktionen und Beteiligung an der Isossol SAS.
2020
Erwerb des tschechischen EPS- und Fasergussverarbeiters sowie Recyclingspezialisten Novopol s.r.o. mit zwei Werken.
2021
Übernahme des tschechischen Verpackungsspezialisten Morapal s.r.o. mit zwei Produktionsstandorten.
2022
Die HIRSCH Servo Gruppe feiert Ihr erfolgreiches 50-jähriges Bestehen.